Kuckucksweg ist weiter Premiumwanderweg

Das Deutsche Wanderinstitut hat beurkundet, dass der Wanderweg „Extratour Kuckucksweg“ die Anforderungen für Premiumwanderwege weiter erfüllt und berechtigt ist, für drei Jahre (bis April 2019) das Deutsche Wandersiegel zu führen. Nach Ablauf dieser Zeit kann das Wandersiegel wieder neu beantragt werden und wird um weitere drei Jahre verlängert, wenn wieder alle erforderlichen Voraussetzungen erfüllt werden.

P1090661

Wolfgang Dreier, Ingo Bender und Peter Hild mit der Urkunde vom Deutschen Wanderinstitut

Die drei Sprecher des Arbeits- und Freundeskreises Kleingradierwerk – Wolfgang Dreier, Ingo Bender und Peter Hild – zeigten sich sehr erfreut über diese Auszeichnung. Viele gemeinsame Arbeitsstunden waren erforderlich um diese Aufgabe zu meistern, meinten sie einhellig, aber dank der Hilfe aller sei dies möglich gewesen.

Doch könne man sich in Zukunft nicht auf dem Geschaffenen ausruhen. Es fallen immer wieder Arbeiten an:  die Wartung der Bänke, das Freihalten der Wege, das Erneuern und Ausbessern der Wegmarkierungen und vieles mehr.

Der beliebte Rundwanderweg, um das ruhig gelegene Eibach mit Ausgangspunkt Gasthof Kanzelstein hat eine Länge von ca. 11km Länge und ist für die ganze Familie geeignet. Der Schwierigkeitsgrad ist mit leicht und mit 348 Meter Aufstieg angegeben. Der Kuckucksweg ist wegen seiner immer wieder wechselnder Aussichten auf eine bezaubernde Landschaft mit Blick auf das idyllisch gelegene Eibach ein gern und viel besuchter Rundwanderweg.

P1090654

Blick vom Naturschutzgebiet Kanzelstein auf Eibach

Am Ende dieser Tour können sich die Wanderer an der Kneippanlage, dem Barfußpfad und am Kleingradierwerk erholen. Alle diese Einrichtungen wurden und werden ebenso vom Arbeits-und Freundeskreises Kleingradierwerk angelegt und gewartet und dies alles ehrenamtlich. Hier kann man nur sagen: zur Nachahmung empfohlen.

Für das leibliche Wohl ist der Gasthof Kanzelstein zuständig. Dort können Wanderer auch übernachten.

(Text & Fotos: Dieter Holler)

Advertisements
Veröffentlicht unter Eibach, Nachrichten, Vereine | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Eibelix ist wieder da!

1.JPGAm Freitag hat die Eibacher Obelix Fangruppe nun schon zum vierten Mal einen zwei Meter großen aus Holz gefertigten Obelix, besser als Eibelix bekannt, am großen Hinkelstein an der Straße zwischen Eibach und Dillenburg aufgestellt.

Mit einem Grillabend wurde der „Neue Gallier“ gebührend gefeiert. Auch die Insassen von vorbeifahrenden Autos gaben mit lautem Hupen und Winken ihrer Freude Ausdruck, dass Eibachs Wahrzeichen wieder seinen alten Standplatz eingenommen hatte.

Wir werden uns nicht durch dreiste Diebe oder gar Neider entmutigen lassen, war der allgemeine Tenor. Wer auch so einen dickbauchigen Gallier sein eigen nennen möchte, kann sich bei uns melden und wir werden ihm gegen Selbstkosten, ein wie es scheint, so begehrtes Objekt auf Wusch gestalten. Klauen ist die schlechteste Lösung, denn wenn man als Dieb entlarvt wird, kommt bestimmt keine Freude auf, meinte lachend Karsten Sonnenberg.

Das Foto zeigt: Vorne links Carsten Hartmann, Lars Sonnenberg, Stefan Böttge, Devin Böttge, hintere Reihe: Karsten Sonnenberg, Sven Horch, Kevin Kiefler und Justus Hehrmann mit ihrem neuen „Eibelix“.

Text und Foto: Dieter Holler

Veröffentlicht unter Eibach, Nachrichten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Noch immer keine Spur von Eibelix

P1090423

Foto: Dieter Holler

Noch immer wird unser Eibelix vermisst. Gestern (9.6.2916) erschien sogar ein kurzer Videobeitrag zum Verschwinden von Eibelix auf RTL Hessen.

Der über 2 Meter große, aus Holz gefertigte Obelix war bis zum 1.Juni ein wahrer Hingucker am Wegrand von Eibach Richtung Dillenburg. Glaubt man dem Schild oben, hat er nur mal kurz seinen Standplatz verlassen, doch alle Eibacher würden sich freuen, wenn ihr Eibelix bald wieder dort stehen würde.

Es ist bestimmt nicht witzig, wenn Souvenirjäger den dickbäuchigen Gallier als ihr Eigentum betrachten. Auch kann man sich nicht des Verdachtes erwehren, dass man den Eibacher eine solch originelle Figur neidet. Was auch immer der Grund seines Verschwindens sein mag, es gibt bessere Möglichkeiten sich für das Allgemeinwohl einzubringen.

(Text und Foto: Dieter Holler, bearbeitet und ergänzt von Uwe Seibert)

 

Veröffentlicht unter Eibach, Kurioses | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wo ist unser „Eibelix“?

Eibelix

Die spinnen, die Entführer! Bringt unseren Obelix zurück!

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist der Holz-Obelix an der Straße von Eibach nach Dillenburg „entführt“ worden. Eine junge Frau aus Eibach hat den Radiosender FFH um Hilfe bei der Suche gebeten und damit einen echten Medienhype ausgelöst. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eibach, Kurioses, Nachrichten | Kommentar hinterlassen

Aktion „Saubere Landschaft“ in Eibach

Heute, am 2. April, gab es wieder eine Aktion „Saubere Landschaft“. Wir machen das in Eibach, wie in anderen Orten auch, jedes Jahr zum Frühlingsanfang. Hier ist ein Bericht von Dieter Holler, die Fotos sind auch von ihm: Weiterlesen

Veröffentlicht unter Eibach, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Wer die Wahl hat …

Am Sonntag ist Kommunalwahl. Gewählt werden der Ortsbeirat, die Stadtverordneten und die Abgeordneten für den Kreistag. Das tolle – und leider auch verwirrende – ist, dass man theoretisch soviele Kreuzchen machen kann, wie es Sitze gibt: 5 für den Ortsbeirat, 37 für die Stadtverordnetenversammlung und 81 für den Kreistag!

Man kann dabei seine Stimmen an Bewerber unterschiedlicher Parteien vergeben (panaschieren) oder einer Person bis zu drei Stimmen geben (kumulieren).

Aber Vorsicht: Macht man nur ein Kreuzchen zuviel, ist der Stimmzettel leider ungültig.

Wenn man es sich einfacher machen möchte, kann man auch einfach nur eine Partei ankreuzen, dann werden alle Stimmen, die man nicht einzeln vergeben hat, dieser Partei zugerechnet und auf ihre Kandidaten verteilt.

Hier ist ein Videoclip, der das Verfahren erklärt:

Damit man vor der Wahl schon mal die Kandidaten sehen kann, hat die Stadt Dillenburg Musterstimmzettel online gestellt:

Wählen kann man bei uns in Eibach am Sonntag von 8 bis 18 Uhr im DGH. Wahlberechtigt sind alle Deutschen und Unionsbürger, die am Wahltag das 18. Lebensjahr vollendet haben und seit mindestens drei Monaten im jeweiligen Wahlkreis mit Hauptwohnsitz gemeldet sind.

Nach der Wahl können die Wahlergebnisse über die Homepage der Stadt Dillenburg unter http://www.dillenburg.de im Bereich Wahlen eingesehen und verfolgt werden.

Über eine „Wahlapp“ kann man auch per Smartphone Zugriff auf die Wahlergebnisse deutscher Gemeinden, Städte und Kreise erhalten.

Geht wählen! In vielen Ländern kann man das gar nicht und gerade bei Kommunalwahlen geht es ja direkt um unsere Interessen als Bürger.

 

Veröffentlicht unter Eibach, Nachrichten | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Eibacher Termine 2016

Termine2016aTermine2016bDer Eibacher Vereinsring hat wieder einen Terminkalender für 2016 zusammengestellt. In den letzten Tagen haben alle Haushalte ein gedrucktes Exemplar davon bekommen.

Besondere Highlights sind diesmal ein Mundartkonzert am 12. März und eine Traktorausstellung am 9. Juli. Aber auch sonst passiert jeden Monat irgendetwas Interessantes bei uns in Eibach, für jeden Geschmack ist da was zu finden. Danke an alle Vereine, die das organisieren und an den Vereinsring, der das Ganze koordiniert.

Hier ist eine Excel-Datei mit allen Terminen als Download: Termine 2016

Ich wünsche allen einen guten Jahreswechsel und ein glückliches neues Jahr 2016!

Veröffentlicht unter Eibach, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Der Eibacher Nikolaus kam mit großem Gefolge

P1080036.JPG

Dicht umlagert war Sankt Nikolaus am Samstag in Eibach. (Foto: Dieter Holler)

Ein großer hell erleuchteter Weihnachtsbaum gab dem Platz am Dorfbrunnen einen vorweihnachtlichen stimmungsvollen Rahmen. Dichtgedrängt erwarteten die Kinder mit Eltern, Großeltern und vielen Schaulustigen am Samstag den Eibacher Nikolaus.

Pünktlich wie angekündigt traf er um 18.00 Uhr mit Knecht Ruprecht und seinen Rentieren am Dorfbrunnen ein. Zeitweise hatte man das Gefühl, dass der Mann mit dem weißen Rauschebart von der großen Kinderschar erdrückt werde. Jedes der Kinder wollte so nah wie möglich bei dem Nikolaus sein, um ein Geschenk aus seinem großen Sack zu erhaschen. In einem Buch hatte er alle Vorkommnisse vom vergangenem Jahr notiert. Doch in Eibach gab es nur brave Kinder und somit musste die Rute von Knecht Ruprecht nur für einige Erwachsenen ausgepackt werden.

Der Heimatverein hatte auch wie in den vergangenen Jahren wieder zum Nikolaustag eingeladen und die vielen Besucher mit Essen und Getränken vor der Dorfscheune bestens versorgt. Musikalisch umrahmt wurde der Abend vom Eibacher Posaunenchor, unter Leitung von Armin Seibert, der mit seinen fröhlichen Weihnachtsmelodien die zahlreichen Besucher erfreute.

Von Dieter Holler

Veröffentlicht unter Berichte, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen

Der Heimatverein lädt wieder zum Singen ein

Wieder singen

Bild | Veröffentlicht am von | Verschlagwortet mit , , | 1 Kommentar

16. Eibacher Hobbyausstellung

Schon zum 16. Mal fand im Dorfgemeinschaftshaus eine Hobbyausstellung statt. Dieter Holler berichtet.

Im vorweihnachtlichen Ambiente boten  am Samstag ab 11.00 Uhr 16 Hobbykünstler ihre liebevoll gefertigten Handarbeiten im Dorfgemeinschaftshaus zum Kauf an.

P1070985

Gut besucht war der Stand „Hausgemachtes“ von Doris Sauer (links).

Eine große Auswahl von Puppenkleidung, Schmuck, Holzarbeiten, Gestricktes, Hausgemachtes, Patchwork, Keramik, Glasmalerei, Echtfotos mit wunderschönen Eibacher Motiven, nach alten Hausrezepten hergestellte Liköre, Gelee, Marmelade und einiges mehr waren im Angebot. Socken mit und ohne Muster waren in allen Größen zu haben. Handgefertigter Silberschmuck, aus Omas Tafelsilber neu gestaltet, versetzte die Damenwelt ins Staunen.

P1070989

Regina Klein (links) wurde am Silberschmuckstand von Uschi Kiesewetter fündig.

Ein Mittagessen mit Schnitzel und Salat, sowie am Nachmittag leckerer selbst gebackener Kuchen waren eine willkommene Abwechslung vor oder nach dem Einkauf.

Gut besucht von Jung und Alt war der Bücherflohmarkt, hier wechselte so manches alte Schätzchen seinen Besitzer. Erstmals wurden auch selbstgebundene Bücher, Schachteln und CD Hüllen angeboten, oder konnten nach eigenen Wünschen bestellt werden.

P1070995

Die Flohmarktbücher waren bei Groß und Klein sehr gefragt.

Fazit dieser Veranstaltung ist nach Aussage vieler Besucher, dass die 16. Eibacher Hobbyausstellung wieder eine gelungene Sache war, die Dorfgemeinschaft fördert und in den kommenden Jahren im Veranstaltungskalender weiter fester Bestand sein sollte.

Auch am Sonntag kann wieder von 13.00 bis 18.00 Uhr die Ausstellung kostenlos besucht werden. Eine familiäre Atmosphäre bei Kaffee und Kuchen am Nachmittag und ein Schwätzchen inklusive macht einen Besuch bestimmt lohnenswert. Die geschmackvoll gestalteten Stände laden zum Stöbern und Kaufen ein. Ein Weihnachtsgeschenk für die Lieben ist bei einem solch reichhaltigen Angebot bestimmt schnell gefunden.

(Text und Fotos: Dieter Holler)

Veröffentlicht unter Eibach, Veranstaltungen | Verschlagwortet mit | Kommentar hinterlassen