20. Hobbyausstellung in Eibach

19 Verkäufer haben bei der 20. Eibacher Hobbyausstellung ihre Waren feilgeboten. Weihnachtlich geschmückte Stände und viel Handarbeit luden zum Stöbern ins Dorfgemeinschaftshaus ein.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

„Hier gibt es alles, was Sie brauchen. Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht“, versicherte eine Ausstellerin den Marktbesuchern. Vor allem Handarbeiten stehen noch immer hoch im Kurs. Der Anspruch: Jedes Teil solle ein Unikat und keine Massenware sein.

Im Angebot der Verkäufer gab es hausgemachte Marmeladen, Liköre, Gestricktes, Puppenkleider, Schmuck in allen Variationen, Wanduhren – auch mit dem passenden Fußballmotiv des Lieblingsvereins – sowie Dekoratives aus unterschiedlichen Materialien. Auch in der Bücherflohmarkt-Ecke wurde so manche Leseratte fündig.

Am ersten Tag der zweitägigen Ausstellung gab es für die Besucher Schnitzel und Salate. An beiden Nachmittagen wurden zudem Kaffee und Kuchen angeboten. Der dazugehörige Plausch war für viele Gäste der Ausstellung genauso wichtig wie der Kauf von Geschenken für die Liebsten oder sich selbst.

Der Markt war an beiden Tagen gut besucht. Am Sonntag wurde die Besucherzahl vom Samstag zur Freude der Anbieter weit übertroffen.

Dass es im nächsten Jahr die 21. Auflage gibt, verstehe sich von selbst, sagte die langjährige Hobbyausstellung-Initiatorin Doris Sauer.

(Text und Fotos: Dieter Holler)

Dieser Beitrag wurde unter Berichte, Eibach abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hat dir der Beitrag gefallen? Hast du Fragen? Ich freue mich über Kommentare

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s